Inhaltsübersicht

sprungmarken_marker_1495

Willkommen bei KASTEL Security Research Labs

Das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiiertes Kompetenzzentrum für Cybersicherheit.

Unter dem Motto "Nachvollziehbare Sicherheit in der vernetzten Welt" stellt sich KASTEL den Herausforderungen, die durch eine fortschreitende Vernetzung bisher isolierter Systeme entstehen. Von besonderer Bedeutung sind die Folgen der Digitalisierung im Bereich der kritischen Infrastrukturen, beispielsweise in der Energiewirtschaft, bei vernetzter Mobilität oder in der industriellen Produktion.

KASTEL bündelt Kompetenzen rund um die IT-Sicherheit am Forschungsstandort Karlsruhe. Ziel ist die Entwicklung eines umfassenden Ansatzes anstelle isolierter Teillösungen. Dabei soll die Gesamtsicherheit in konkreten Anwendungsbereichen, wie beispielsweise Stromnetzen, intelligenter Mobilität oder intelligenten Fabriken im Fokus stehen.

Um diese Sicherheit zu gewährleisten, müssen neue Bedrohungen modelliert, Sicherheitsziele beschrieben und neue Methoden entwickelt werden. Dies kann nur durch die Zusammenarbeit von KryptographInnen, IT-SicherheitsspezialistInnen, Software-IngenieurInnen, NetzwerkexpertInnen, JuristInnen und Wirtschafts- und SozialwissenschaftlerInnen erreicht werden - so wie hier bei KASTEL.

KASTEL startete 2011 mit einer Laufzeit von vier Jahren. Nach einer erfolgreichen Evaluation 2014 wurde die Laufzeit vom BMBF verlängert und nach einer weiteren erfolgreichen wissenschaftlichen Evaluation und einer strategischen Bewertung durch die Helmholtz-Gemeinschaft wurde schließlich die dauerhafte Finanzierung von KASTEL beschlossen.

Zum KASTEL Institut für Informationssicherheit und Verlässlichkeit am KIT, einem Teil der KASTEL Security Research Labs, gelangen Sie hier.

 

 

NEWS

Safer Internet Day am 8. Februar

Zum Safer Internet Day am 8. Februar 2022 plant die Forschungsgruppe SECUSO die Veröffentlichung eines neuen NoPhish Videos. Aktuell existieren zwei Videos. Im ersten Teil zeigen wir, wie man Gefahren im Kontext von Anhängen erkennt und die Betrüger einfach abwehren kann. Im zweiten Teil zeigen wir, wie man Gefahren im Kontext von Links erkennt und die Betrüger entsprechend einfach abwehren kann. Der dritte Teil der NoPhish Reihe wird nun zum Safer Internet Day veröffentlicht - seien Sie gespannt! 

Mehr Informationen
INSPECTION Projekt startet mit Projekttreffen ins neue Jahr

Am Freitag, 14.01.2022, fand das mittlerweile vierte INSPECTION Projektmeeting in größerer Runde statt. Vorgestellt wurden Ergebnisse aus der forensischen Analyse der Logfiles betroffener Webseiten (BDO AG) und die Ergebnisse qualitativer Interviews, die das KIT mit betroffenen Websitebesitzer*innen durchgeführt hat. Das Projekt INSPECTION wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Weitere Projektpartner sind die MindUp Web & Intelligence GmbH, die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und zahlreiche assoziierte Partner. Die Forschungsgruppe SECUSO wird vertreten durch Dr. Peter Mayer und Anne Hennig, M.A.

Mehr Informationen zum Projekt
Ausstellungseröffnung “Wem können wir vertrauen?” als Aufzeichnung verfügbar

Am 18. Dezember 2021 fand im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) die Eröffnung der Ausstellung “Digiloglounge N°1: Wem können wir vertrauen” statt. Die Eröffnungsveranstaltung wurde aufgezeichnet und steht nun als Video zur Verfügung. Im Rahmen der Ausstellung werden das Online-Spiel “Phishing Master” und das NoPhish-Quiz gezeigt. Beide Materialien wurden von bzw. mit der Forschungsgruppe SECUSO erstellt. Das Online-Spiel wurde von zwei Studierenden ausgearbeitet und im Rahmen des digilog@bw Projekts, welche vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) finanziert wird, betreut. 

Zum Video
Paper für Voting’22 akzeptiert

Das Paper “German voters' attitudes towards voting online with a verifiable system" von Oksana Kulyk, Melanie Volkamer, Niklas Fuhrberg, Benjamin Berens und Robert Krimmer wurde für den Workshop on Advances in Secure Electronic Voting (Voting'22) akzeptiert. Der Workshop Voting’22 findet dieses Jahr zum siebten Mal statt und wird am 18. Februar 2022 in Grenada abgehalten werden.

Zum Workshop
Jörn Müller-Quade auf Veranstaltung der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Prof. Dr. Müller-Quade spricht am 3. Februar als einer von drei Experten auf dem Event "Willkommen bei den Quanten" der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-SI) zu möglichen Gefahren von Quantencomputing für die heutige Krypto-Technologie. Im Expertengespräch, an dem auch Oliver Winzenried (WIBU-SYSTEMS) und Dirk Fox (Secorvo Security Consulting) teilnehmen, wird auch die Funktionsweise von Quantencomputern erörtert und darüber diskutiert, wie ernsthaft die Bedrohung für verschiedene Sicherheitsverfahren tatsächlich ist. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung sowohl vor Ort mit Führung und Buffet-Networking bei WIBU-SYSTEMS als auch per Livestream möglich.

Zu Event und Anmeldung
Liebe Freund*innen und Mitarbeiter*innen von KASTEL,

Seit diesem Jahr ist das Kompetenzzentrum KASTEL verstetigt und unsere Forschung wird in weiten Teilen durch die Helmholtz-Gemeinschaft finanziert. Im KIT spiegelt sich dies durch neue Strukturen, so konnten wir ein KASTEL-Institut am KIT gründen.

Doch KASTEL soll 2022 mehr werden, als ein Topic in der Helmholtzförderung oder ein Institut am KIT. Dieses große gemeinsame Vorhaben möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen gestalten.

Bis dahin wünscht KASTEL Ihnen schöne Feiertage, Gesundheit und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!

Newsarchiv